Betriebshaftpflicht Reitstall

Mit einer Betriebshaftpflicht für den Reitstall können Sie Betriebe mit Pferdehaltung gegen Ansprüche aus gesetzlichen Haftpflichttatbeständen aufgrund von Personen-, Sach- und Vermögensschäden schützen. In die Betriebshaftpflicht für den Reitstall sind außerdem auch Risiken aus selbstfahrenden Geräten und Maschinen sowie Kraftfahrzeugen bis zu 6 km/h einbezogen. Ohne eine geeignete Betriebshaftpflicht befinden sich Inhaber eines Reitstalls in der Gefahr, mit ihrem Privatvermögen für Schadenersatzansprüche Dritter haften zu müssen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. So stehen auch die aktuellen Testsieger im Vergleich.

Warum Sie von einer Betriebshaftpflicht für den Reitstall profitieren

Der Abschluss einer Betriebshaftpflicht ist für alle Betreiber eines Reitstalls zu empfehlen. Auf diese Weise sind die besonderen Gefahren beim Betrieben eines Reitstalls abgesichert. Die Betriebshaftpflicht prüft die Berechtigung erhobener Ansprüche, weist als „passive Rechtsschutzversicherung“ unberechtigte Ansprüche zurück und gleicht berechtigte Schadensansprüche aus.

Unsere Partner vergleichen >

Mitglieder unter anderem beim BaFin

SCHNEVERDINGER Versicherungsverein a.G. Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht
Schutzverein Deutscher Rheder V.a.G. Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht
SHB Allgemeine Versicherung VVaG Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de
SIGNAL IDUNA Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de
SIGNAL IDUNA Unfallversicherung a. G. Schaden– und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht
Sparkassen-Versicherung Sachsen Allgemeine Versicherung Aktiengesellschaft Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de
Stuttgarter Versicherung Aktiengesellschaft Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de
SV SparkassenVersicherung Gebäudeversicherung Aktiengesellschaft Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de
Süddeutsche Allgemeine Versicherung a.G. Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de
TARGO Versicherung AG Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de
Thüga Schadenausgleichskasse München VVaG Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht
TRIAS Versicherung Aktiengesellschaft Schaden- und Unfallversicherer unter Bundesaufsicht www.versicherungsombudsmann.de

BaFin

Was durch die Betriebshaftpflicht für den Reitstall mitversichert ist

Die Versicherung sichert nicht nur den Eigentümer, sondern auch den Mieter, den Pächter und den Nutznießer, wenn Dritten ein Schaden entstehen sollte. Mitversichert sind alle im Eigentum des Reitstalls befindlichen und alle gepachteten Grundflächen, das Personal und die Erfüllungsgehilfen des Reitstalls und zumeist eine bestimmte Anzahl von Reitturnieren oder sonstigen Veranstaltungen pro Jahr. In der Regel werden auch potenziell schadensverursachende Tätigkeiten und Dienste von der Betriebshaftpflicht umfasst. Damit Personen mit besonderen Aufgaben wie Reitlehrer oder Reittherapeuten in den Versicherungsschutz einbezogen werden, müssen sie ausdrücklich in der Betriebshaftpflicht aufgeführt werden.

Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege (Bundesnaturschutzgesetz – BNatSchG)
„§ 57 Geschützte Meeresgebiete im Bereich der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone und des Festlandsockels; Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen
(1) Die Auswahl von geschützten Meeresgebieten im Bereich der deutschen ausschließlichen Wirtschaftszone und des Festlandsockels erfolgt durch das Bundesamt für Naturschutz unter Beteiligung der Behörden, deren Aufgabenbereich berührt ist, und unter Einbeziehung der Öffentlichkeit und mit Zustimmung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit beteiligt die fachlich betroffenen Bundesministerien und stellt das Benehmen mit den angrenzenden Ländern her.
(2) Die Erklärung der Meeresgebiete zu geschützten Teilen von Natur und Landschaft im Sinne des § 20 Absatz 2 erfolgt durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit unter Beteiligung der fachlich betroffenen Bundesministerien durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf. Für die Herstellung der Vereinbarkeit mit Vorgaben aus der Richtlinie 2001/42/EG sowie für die Fortgeltung bestehender Schutzerklärungen gilt § 22 Absatz 2a und 2b Satz 2.
(3) Für die Erklärung der Meeresgebiete zu geschützten Teilen von Natur und Landschaft im Sinne des § 20 Absatz 2, einschließlich ihrer Auswahl, sind die folgenden Maßgaben zu beachten:
1.
Beschränkungen des Flugverkehrs, der Schifffahrt, der nach internationalem Recht erlaubten militärischen Nutzung sowie von Vorhaben der wissenschaftlichen Meeresforschung im Sinne des Artikels 246 Absatz 3 des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen sind nicht zulässig; Artikel 211 Absatz 6 des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen sowie die weiteren die Schifffahrt betreffenden völkerrechtlichen Regelungen bleiben unberührt.
2.
Die Versagungsgründe für Vorhaben der wissenschaftlichen Meeresforschung im Sinne des Artikels 246 Absatz 5 des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen bleiben unter Beachtung des Gesetzes über die Durchführung wissenschaftlicher Meeresforschung vom 6. Juni 1995 (BGBl. I S. 778, 785), das zuletzt durch Artikel 321 der Verordnung vom 31. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2407) geändert worden ist, unberührt.
3.
Beschränkungen der Fischerei sind nur in Übereinstimmung mit dem Recht der Europäischen Gemeinschaft und nach Maßgabe des Seefischereigesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 6. Juli 1998 (BGBl. I S. 1791), das zuletzt durch Artikel 217 der Verordnung vom 31. Oktober 2006 (BGBl. I S. 2407) geändert worden ist, zulässig.
4.
Beschränkungen der Verlegung von unterseeischen Kabeln und Rohrleitungen sind nur in Übereinstimmung mit Artikel 56 Absatz 3 in Verbindung mit Artikel 79 des Seerechtsübereinkommens der Vereinten Nationen zulässig und
a)
im Hinblick auf Erhaltungsziele nach § 7 Absatz 1 Nummer 9 nur nach § 34 sowie
b)
im Hinblick auf weitere der Erfüllung bestehender völkerrechtlicher Verpflichtungen oder der Umsetzung der Richtlinie 2008/56/EG dienenden Schutzzwecke nur, wenn die Verlegung diese erheblich beeinträchtigen kann.
5.
Beschränkungen der Energieerzeugung aus Wasser, Strömung und Wind sowie der Aufsuchung und Gewinnung von Bodenschätzen sind zulässig
a)
im Hinblick auf Erhaltungsziele nach § 7 Absatz 1 Nummer 9 nur nach § 34 sowie
b)
im Hinblick auf weitere der Erfüllung bestehender völkerrechtlicher Verpflichtungen oder der Umsetzung der Richtlinie 2008/56/EG dienenden Schutzzwecke nur, wenn das Vorhaben diese erheblich beeinträchtigen kann.“

Betriebshaftpflicht Tätigkeitsschäden

Welche Schäden die Betriebshaftpflicht für den Reitstall nicht übernimmt

Der Inhaber eines Betriebs kann für alle Schäden haftbar gemacht werden, die durch die Betriebsführung an Personen, Sachen oder am Vermögen Dritter entstehen. Außerdem haftet er für Schäden, die von Mitarbeitern verursacht wurden. In der Regel gibt es nur sehr wenige Ausnahmen, die durch die Betriebshaftpflicht nicht abgedeckt sind. Hierzu zählen vor allen Dingen Schäden, die vorsätzlich herbeigeführt wurden und Eigenschäden des Versicherungsnehmers.

Betriebshaftpflicht Ratgeber zu den aktuellen Konditionen

Angebote vor dem Abschluss der Betriebshaftpflicht für den Reitstall vergleichen

Eine Betriebshaftpflicht für den Reitstall wird von etlichen Versicherungen angeboten. Ein Vergleichsrechner kann Ihnen dabei helfen, das für Sie und ihren Reitbetrieb beste Angebot ausfindig zu machen. Mit dem Rechner können Sie nicht nur die Leistungen der einzelnen Versicherer, sondern auch die Versicherungsprämien gut miteinander vergleichen. Außerdem können Sie den Rechner nutzen, um die obligatorischen und optionalen Versicherungsbausteine miteinander zu vergleichen

Fazit Betriebshaftpflicht Reitstall

Die Betriebshaftpflicht gehört zur wichtigsten betrieblichen Versicherung eines Reitstalls. Sie leistet Schadenersatz bei berechtigten Ansprüchen Dritter. Darüber hinaus hat sie auch eine Rechtsschutzfunktion und schützt der Versicherten und die mitversicherten Angehörigen des Betriebes vor dem Risiko unberechtigter Haftpflichtansprüche von dritten Personen. Damit Sie eine Betriebshaftpflicht mit guten Konditionen ausfindig machen, können Sie die kostenlosen Vergleichsrechner nutzen.

Unsere Partner vergleichen >